Montag, 28. August 2017

27.08.2017 - 6. Runde

Zuerst möchte ich Euch noch unsere deutsche Delegation vorstellen.


U8 - Magnus Ermitsch
U8 - Johannes Meusel
U10 - Jonas Rempe
U10 - Bennet Hagner
U12 - Jan Pubantz
U10w - Lepu Coco Zhou
U10w - Saskia Pohle
U12w - Elina Heutling

Trainer Tom George
Delegationsleiter & Trainer Jonathan Carlstedt

Insgesamt sind wir ein tolles Team. Jeder freut sich über den Erfolg der anderen, und jeder leidet bei Niederlagen mit. Unsere Trainer sind toll. Auch jederzeit für einen Spaß zu haben.

Und dann möchte ich noch meine schwarz-weiße Katze vorstellen. Diese hat von mir den Namen "Springer" bekommen. Auch wenn's nicht gerade der typische Katzenname ist - mir gefällt er. Springer habe ich von meiner neuen Klasse am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Zwickau als Glücksbringer mit bekommen. Die beiden Bauern um meinen Hals begleiten mich nun schon seit über 2 Jahren (wenn ich mich nicht  irre). Unikate einer ganz lieben Perlenfee.



Um 15 Uhr startete heute die 6. Runde. Meine Gegnerin kam aus den USA. Die USA ist mit einer riesigen Delegation hier vertreten.


Den Anfang der Partie, bei welcher ich Weiß hatte, hatte ich mit Tom super vorbereitet. Das dachten wir zumindest. Doch dann stellt die Gegnerin eine vorher super vorbereitete Falle. In diese tappte ich voll hinein. Ich versuchte noch, etwas zu retten, aber die Zeit und somit auch die Möglichkeiten liefern mir davon. Ein Sieg und auch ein Remis waren nicht mehr möglich. Bei der anschließenden Analyse waren selbst die beiden Trainer schockiert. Anhand des Computers mussten auch die beiden schließlich feststellen, dass die Gegnerin perfekt vorbereitet war, und ich genau das gezogen habe, was sie wollte & plante. Auch mein Heimtrainer Stephan hat sich die per WhatsApp gesendete Partie angeschaut und auch direkt festgestellt, dass dies so geplant sein musste. Tom hat ein schlechtes Gewissen, und er meint, ich soll die Schuld auf ihn schieben. Aber das mach ich natürlich nicht. Schließlich kann dieser Fall jedem passieren. Ich selbst war bei der Deutschen Meisterschaft in einem Schlüsselspiel genauso super vorbereitet und hatte der damaligen Gegnerin Andrea-Alexandra Roncea die Spielweise zerstört.

Jetzt sind 6 von 11 Runden gespielt. Ich hatte mir eigentlich mehr vorgenommen, als die bisherigen 2 Punkte. Aber ich habe noch 5 Runden, um zu zeigen, was ich drauf habe.
Morgen wird ein harter Tag. 2 Runden stehen an. Deswegen geht es jetzt in's Bett.

Kommentare:

  1. Liebe Saskia, Du hast genau die richtige Einstellung, ich drücke weiterhin die Daumen und wünsche Dir gute Spiele. Grüße aus dem sonnigen Zwickau von Roy

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade über einen Zeitungsartikel auf diesen Blog gestoßen. Ich bin sehr beeindruckt ! Und ich wünsche Saskia die besten Partien und viel Erfolg !
    Herzliche Grüße aus Würzburg in Franken

    AntwortenLöschen
  3. Zwei Jahre kommt hin... ;-)

    Liebe Grüße von der Perlenfee 😃

    AntwortenLöschen